Die Versandkosten sind inbegriffen und können je nach Land, in das Sie versenden, variieren.

//Die Mission//

Die Zerstörung wird Schönheit

Wir glauben an ein umweltfreundliches Business, das man auch an anderen Orten anwenden kann.

Ein umweltfreundliches Business, dessen Grundlinien das Aufwerten des Gebietes, der Lokalgemeinschaften und der Leute sind.

// Ein Edelholz //

Das Holz der Zerstörten Bäume, von Wind und Regen zerbrochen, macht es und möglich, große Gegenstände zu bauen.

Wir verwandeln ein Problem in ein Sonderelement, das unser Abzeichen ist: unsere Werke stammen alle aus der Geschicklichkeit der Handwerker und sind alle Einzelstücke.

Unsere Stücke können nicht nur die Sinne sondern auch die Hör- und Sehfertigkeiten steigern.

// Der Blick in die Zukunft //

Wir sind nicht imstande, neue Katastrophen wie Vaia vorauszusehen oder zu verhindern. Aber wir haben die Tüchtigkeit wiederaufzubauen.

Unser Projekt enthält die ganze Energie einer Wiedergeburt: wir werten einen Rohstoff auf, wir kooperieren mit den Lokalgemeinschaften und dadurch zeugen wir positive Folgerungen in der Umwelt.

Das ist das Vaia-Model.

WIR ARBEITEN NACH ZIELEN

// Schau mal was erreicht haben //

Jedes Jahr organisieren wir Meetings in den Dolomiten, während deren Bäume ausgepflanzt werden.
Bis Heute haben wir 50.000 Bäume gesetzt: hilf uns das Ziel von 100.000 zu erreichen!

  • 50% 50%

MILLIONEN KUBIKMETER GEFALLENES HOLZ

DIE WINDGESCHWINDIGKEIT

MILLIARDEN EURO DIE GESCHÄTZTEN SCHÄDEN

HEKTARE VON GEROFFENEM WALD

DIE BETROFFENEN GEMEINDEN (EINIGE STEHEN UNTER HYDROGEOLOGISCHER GEFAHR)

REGEN IN NUR DREI TAGEN

// Die Zahlen des Sturms //

Man nennt einen Windsturm, aber Vaia hatte die Gewalt und die Heftigkeit eines Orkans.
Alles begann in der Nacht zwischen den 28.

Und dem 29. Oktober 2018, als ein heftiger Wirbelsturm vom katastrophischer Ausdehnung ganze Täler in den Dolomiten verschwinden ließ. Nordostitalien musste die harten Wirkungen der Klimaveränderungen auf sich selbst probieren.

Die Zerstörung einer ungeheuer hohen Menge von Bäumen – man schätzt über 42 Millionen! – hat ein besorgniserregende Steigerung der Gefahr einer hydrogeologischen Katastrophe in vielen Gebieten verursacht.